Werbung im Cloppenburger Wochenblatt: Mediadaten · Kleinanzeigen Rund um Ihre Zustellung · Kontakt · Impressum
    01.02.2015 - 08:04 Uhr

  

Cloppenburgerin am 27. März auf der Beauty Düsseldorf dabei

weiterlesen...

 
Termine verschiedener Einrichtungen gibt es im Überblick

weiterlesen...

 
„Moscow Corcus on Ice” am 29. Januar in der Stadthalle Cloppenburg / Tickets im Vorverkauf

weiterlesen...

 

Titelstory


Den letzten Tagen ein gutes Leben geben


Palliativ-Spezialisten im Austausch (v.l.): Priv.-Doz. Dr. med. Jörg Bäsecke (Chefarzt, medizinischer Leiter Palliativstützpunkt), Priv.-Doz. Dr. med. Bernd Alt-Epping (Klinikum Göttingen), Dr. med. Matthias Wenck (Vertreter der niedergelassenen Palliativmediziner), Dr. med. Aloys Klaus (Gründer Palliativstützpunkt), Dieter Rolfes (Koordinator Palliativstützpunkt). Foto: Schweda

 

Cloppenburg. Was kann ein Mediziner tun, um seinen unheilbar erkrankten Patienten von körperlichen Schmerzen zu befreien und ihm einen weitgehend selbstbestimmten Alltag zu ermöglichen? Wie sieht die optimale ambulante und stationäre Palliativversorgung aus? Beim ersten Netzwerktreffen Palliativmedizin im St. Josefs-Hospital trafen sich Spezialisten aus Medizin und Pflege, um Konzepte für den Landkreis Cloppenburg und die Region zu diskutieren.

Die Palliativversorgung gehört zu den sensibelsten Bereichen der Medizin. Ihr Ziel ist es, das Leiden eines unheilbar erkrankten Menschen zu lindern und gleichzeitig die psychische Belastung des Patienten und seiner Angehörigen durch eine umfassende Betreuung abzufedern. Der Palliativstützpunkt im St. Josefs-Hospital Cloppenburg wurde im Jahr 2007 gegründet, um die fachlichen Kompetenzen in der Region zu bündeln und zu koordinieren.

Mit dem Kongressabend im Krankenhaus setzte der medizinische Leiter des Stützpunktes, der Cloppenburger Chefarzt und Onkologe Priv.-Doz. Dr. med. Jörg Bäsecke, ein deutliches Signal für den verstärkten kollegialen Austausch: „Das Palliativnetzwerk wächst und ist aus unserer Sicht die ideale Plattform für die Entwicklung von patientennahen Konzepten. Auch Fortschritte in der Medizin können auf der Netzwerkbasis kommuniziert und praxisgerecht eingesetzt werden.“ Für die niedergelassenen Palliativmediziner begrüßte Dr. med. Matthias Wenck das anwesende Fachpublikum: „Der Palliativstützpunkt Cloppenburg steht für die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den niedergelassenen Palliativmedizinern, dem Krankenhaus und unseren weiteren Partnern. Gemeinsames Ziel ist die fortlaufende Optimierung der Versorgung nach palliativen Grundsätzen.“

 

Netzwerk soll weiter wachsen

 

Der Gastvortrag des renommierten Palliativmediziners Priv.-Doz. Dr. med. Bernd Alt-Epping aus Göttingen beschäftigte sich mit der Fragestellung, welche Möglichkeiten den behandelnden Ärzten bei der Versorgung unheilbar erkrankter Patienten offenstehen und welche Maßnahmen den Rahmen der Legalität verlassen würden. 

Auch spezielle Fragen zur Wirksamkeit der schriftlichen Patientenverfügung kamen ausführlich zur Sprache. Der Leiter der Mildred-Scheel-Akademie am Klinikum Göttingen stellte darüber hinaus Grenzfälle aus der palliativmedizinischen Praxis vor und zeigte Lösungswege auf. Im Anschluss beantworteten die Vertreter von Ärzteschaft und Palliativstützpunkt auf dem Podium detailliert die Fragen der Zuhörer.

Die Einladung zum palliativmedizinischen Austausch im St. Josefs-Hospital soll auch künftig ein jährlicher Ankerpunkt für das weiter wachsende Netzwerk sein.

 

Cloppenburg

Natur bietet Schatz an Motiven
30.01.2015 14:12 | Cloppenburg
4. Stapelfelder Fototage vom 13. bis 15. Februar
weiterlesen...


Inge Wempe führt weiter den Frauenchor
29.01.2015 12:25 | Cloppenburg
Cloppenburgerinnen blickten zurück – Edeltraut Albrecht und Ilse Werner seit 40 Jahren Mitglied
weiterlesen...


Schüler spenden für Kleinen Stern
27.01.2015 14:58 | Cloppenburg
Insgesamt kamen 900 Euro zusammen / Schüler verkauften Produkte auf Nikolausmarkt
weiterlesen...


Landkreis

Koordinationsstelle erhöht die Fördergrenze
28.01.2015 15:56 | Landkreis
Maximal 400 Euro jährlich für berufliche Weiterbildung / Neues Halbjahresprogramm vorgestellt
weiterlesen...


Auf „Tuchfühlung” mit dem Job
26.01.2015 16:13 | Landkreis
9000 Euro für die Löninger Jugendwerkstatt „Sozialer Briefkasten”
weiterlesen...


Solche „Typen” braucht der Fußball
23.01.2015 14:48 | Landkreis
Johannes Preuth vom SV Thüle ist DFB-Ehrenamtspreisträger 2014
weiterlesen...


Wirtschaft Lokal

Motto lautet „Leidenschaft ist das beste Werkzeug”
14.01.2015 17:05 | Wirtschaft lokal
Neuer Bildungskatalog der Kreishandwerkerschaft
weiterlesen...


Cloppenburger Mittelstandsvereinigung diskutiert mit MIT-Bundesvorsitzendem
18.12.2014 11:28 | Wirtschaft lokal
Veranstaltung zum Thema „Werden Wirtschaft und Mittelstand vernachlässigt? - Eine Zwischenanalyse im Zeichen der Großen Koalition”
weiterlesen...


Die Zukunft des Autofahrens? Ja, aber...
21.11.2014 15:36 | Wirtschaft lokal
Dekra-Niederlassung Vechta lud zu Vortrag in den Motorpark Lohne
weiterlesen...


Boulevard

Musicalhighlights mit Top-Darstellern
30.12.2014 13:09 | Boulevard
Show am 6. Februar in der Stadthalle / Tickets im Vorverkauf
weiterlesen...


Große Stars und eine gigantische Kulisse
22.12.2014 16:33 | Boulevard
Großes Staraufgebot beim Papenburg Festival 2015 / Karten gibt es im Vorverkauf
weiterlesen...


Knochenbrecher erzählt witzige Storys von Reitern und ihren Problemen
22.12.2014 15:34 | Boulevard
Tamme Hanken ist am 24. April in der Stadthalle Cloppenburg zu Gast
weiterlesen...


AUS DER REGION

Ehrenamt als kraftvolle Klammer
Sandkrug/ma. Solche Veranstaltungen seien wichtig, um Netzwerke zu knüpfen, Beziehung zu stärken und neuen Menschen kennen zu lernen, sagte Christian Pundt, Bürgermeister der Gemeinde Hatten. Nach achtjähriger Pause – Pundts Vorgängerin Elke Szepanski hatte die Tradition nicht fortgesetzt – hatte...
weiterlesen...

Wechselhaft kreativ
Kirchhatten/ma. Der Gesichtsausdruck changiert zwischen Staunen und Furcht, die dick, fast unverdünnt aufgetragene Ölfarbe unterstreicht die Dramatik des Portraits. Die Malerei erinnert an religiöse Motive, hat etwas abstrakt Ikonenhaftes. Und dann sind da die filigranen Strichzeichnungen,...
weiterlesen...

Nachwuchs Platt vermitteln
Großenkneten/ma. In der Gemeinde Großenkneten würde man in einem ländlichen Idyll leben, in dem auch die Tradition noch ihren Platz hätte, so Thorsten Schmidtke. "Wenn nicht hier, wo sonst sollte die plattdeutsche Sprache als Kulturgut gehegt und gepflegt werden", fragte der Großenkneter...
weiterlesen...


"Das ist vielleicht auch nur Neid"
Ihrhove (mr) André Sick gilt als "Enfant terrible" des ostfriesischen Fußballs. Fast jeder Fan der Region kann Geschichten über den 28-Jährigen erzählen - mal handeln sie von seinen großartigen fußballerischen Fähigkeiten, mal von Dingen, die er außerhalb des Fußballplatzes angeblich angestellt...
weiterlesen...

"Erwartungshaltung ist hoch"
Remels/Wiesmoor (mr) Der Remelser Kurt Ullmann (33) ist nur noch bis zum Ende der Saison Trainer von Germania Wiesmoor (Ostfrieslanklasse A, Staffel 1). Die Germania- Verantwortlichen teilten ihm in dieser Woche mit, dass Dennis von Harten das Team in der kommenden Spielzeit übernehmen wird. Der...
weiterlesen...

Transfer-Aktivitäten halten sich in Grenzen
Kreis Leer (mr) Winterzeit, Wechselzeit. Nachfolgend eine Übersicht der bisherigen Transferaktivitäten und Planungen der Fußballmannschaften aus dem Kreis Leer, die auf Bezirksebene spielen. VfL Germania Leer(Landesliga, Platz: 15) Zugänge: Mesut Sürer (Concordia Ihrhove) ,Abgänge: André...
weiterlesen...


Die Förderschulen Sprache bleiben – auch Sprachförderklassen an der Overbergschule Vechta haben Bestand
Vechta/Hannover. Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) hat am Donnerstag zum Ende der Anhörungen im Rahmen der Novelle des Schulgesetzes – Bildungschancengesetz – mehrere Änderungen des ursprünglichen Entwurfs bekanntgegeben. Der Entwurf habe viel Zustimmung...
weiterlesen...

"Paten dürfen keine Lückenbüßer werden"
Vechta. Sie treffen sich jede Woche für mindestens drei Stunden mit 280 Kindern und ihren Eltern: 66 Familienpatinnen sind im Namen von Caritas und Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) im Einsatz, der SkF Vechta betreut mit 22 Paten derzeit 21 Familien. Gemeinsam mit Haupt- und weiteren...
weiterlesen...

Image der Region ist besser als gedacht
mt Oldenburger Münsterland. Die Mehrheit der Einheimischen lebt gerne im Oldenburger Münsterland (OM). So lautet eines der Ergebnisse einer empirischen Studie, die von den Landkreisen Cloppenburg und Vechta zusammen mit dem Verbund OM in Auftrag gegeben wurde. Ziel war es, die...
weiterlesen...


Mischung aus Bewährtem und Neuem
Ovelgönne. Das aktuelle Frühjahrsprogramm der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) Kreisarbeitsgemeinschaft Wesermarsch wurde jetzt von Dörte Spiekermann, Annelie Gebken und Heidi Grabhorn im Landvolkhaus, in der Albrecht-Thaer-Straße, in Ovelgönne, vorgestellt. "Wir arbeiten nicht...
weiterlesen...

Gospel-Workshop für Jugendliche
Elsfleth. Vivian Glade, Soul- und Gospelspezialistin aus Bremerhaven, lädt gemeinsam mit der Evangelischen Gemeinde Elsfleth vom 23. bis 25. Januar zu einem Modern-Gospel-Workshop ein. Vivian Glade ist Spezialistin für eine ganzheitliche Arbeit mit Sängern. Dabei gibt sie nicht nur...
weiterlesen...

Zahl der Betreuungsfälle nimmt zu
Rodenkirchen. Wer seine Dinge aufgrund einer psychischen Erkrankung wie Demenz nicht mehr selber regeln kann, wird zum Betreuungsfall. Nun muss das Amtsgericht bestimmen, wer die Betreuung zur Regelung von Bankgeschäften, Mietzahlungen und so weiter übernehmen soll. Dafür können...
weiterlesen...



TWITTER


E-PAPER


Aktuelle Ausgabe vom 01.02.2015



» Ausgabe lesen
» E-Paper Archiv

BEILAGEN


  • In Cloppenburg zu Hause
  • Energie Heute
  • Ab in die Mitte Friesoythe
  • Fussball WM 2014
  • Bürgerschützenverein Cloppenburg
  • Ausgezeichnet 2014
  • 35 Jahre Cloppenburger Wochenblatt
  • Garrel hat ein neues Feuerwehrhaus
  • Zuhause 2014
  • Familienstadt Cloppenburg
  • Advent 2014
  • Schaufenster der regionalen Wirtschaft 6
  • Blickpunkt am Sonntag Nr. 13

 

 

 


 

SITEMAP


Startseite
Nachrichten
Cloppenburg  
Landkreis  
Wirtschaft lokal  
Boulevard  
Titelstory  
Lesermeinungen  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Kleinanzeigen telefonisch  
Team
Geschäftsführung  
Verlagsleitung  
Anzeigenberater  
Redaktion  
Verwaltung  
Der Weg zu uns  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Beilagenservice  
Technische Daten  
Zustellung
Ansprechpartner  
Austrägerbewerbung  
Zustellreklamationen  
Für unsere Zusteller  
Feedback
Kontakt  
Rund um Ihre Zustellung  
Impressum
Impressum  
AGB  
E-Paper

PARTNERVERLAGE

DasBLV   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Hunte Report Oldenburg   Sonntagsblatt Vechta   SonntagsReport

 

 
Münsterland-Echo Verlags-GmbH & Co. KG · Sevelter Straße 1 · 49661 Cloppenburg · Tel. (0 44 71) 92 25-0 · info@mev-online.de                           · Kontakt          · Impressum